ECB 2014: TECOSIM feiert zehn Jahre TEC|BENCH

Erfolgreich in die Zukunft: TECOSIM setzt mit TEC|BENCH Maßstäbe für das virtuelle Benchmarking. Das Verfahren ist optimal abgestimmt auf die CAE-Umgebung des Kunden. Das ganze Potenzial der Lösung zeigen die Spezialisten für digitale Simulation auf der Fachkonferenz EuroCarBody 2014 (ECB) vom 21. bis 23. Oktober in Bad Nauheim.

TECOSIM präsentiert auf der ECB seinen virtuellen Benchmarkprozess TEC|BENCH.

Virtuelles Benchmarking mit TEC|BENCH von TECOSIM ist eine internationale Erfolgsgeschichte, die vor zehn Jahren begonnen hat. Höhepunkte daraus und starke Visionen für die Zukunft zeigt TECOSIM, Marktführer für Computer Aided Engineering (CAE) und Anbieter leistungsstarker Spezialsoftware, bei seinem Auftritt auf der EuroCarBody (ECB). Diese 16. globale Konferenz für Karosserie-Benchmarking findet vom 21. bis 23. Oktober 2014 in Bad Nauheim statt.

„Auf der EuroCarBody 2014 wollen wir mit dem starken Potenzial von TEC|BENCH die Menschen begeistern, die sich um die Struktur des Autos kümmern“ sagt Martin Westerwald, Niederlassungsleiter und bei TECOSIM verantwortlich für TEC|BENCH. Gleichzeitig erinnert TECOSIM am Stand 17 der Fachmesse im Hotel Dolce an Höhepunkte der TEC|BENCH-Historie.

Die Vorteile des virtuellen Benchmarkings wiegen in der modernen Automobilentwicklung, die von sich ständig verändernden technischen Rahmenbedingungen und von weltweit vernetzten Prozessen geprägt ist, besonders schwer. Damit können Hersteller und Zulieferer aktuelle Herausforderungen meistern, zum Beispiel neue Prüfnormen wie den Front-Crashversuch mit einem „small overlap“ von nur 15 Prozent.

Auch der weiter zunehmende Einsatz neuer Werkstoffe und die stetig wachsende Komplexität der Fahrzeugtechnik durch alternative Antriebe sind prägende Faktoren der Fahrzeugentwicklung. Dank virtuellem Benchmarking von TECOSIM kann die Branche darauf schnell und effizient reagieren.