Video erklärt TEC|BENCH in 3 Minuten

Wie genau funktioniert virtuelles Benchmarking? Welche Vorteile bietet es gegenüber dem traditionellen Vergleich zwischen zwei Wettbewerbsprodukten? Und welche Informationen liefert die Methode genau? Diese Fragen beantwortet ein neues dreiminütiges Video des CAE-Spezialisten Tecosim mit Zeichnungen und wenigen Worten.

Bei der Entwicklung neuer oder der Weiterentwicklung bestehender Produkte vergleichen Unternehmen oft ihre Erzeugnisse mit denen von Wettbewerbern. So werden beispielsweise in der Automobilindustrie Fahrzeuge zerlegt, um die Stärken und Schwächen des eigenen oder des Referenz-Fahrzeuges zu ermitteln. Anhand der Ergebnisse können die Ingenieure wichtige Rückschlüsse für die eigene Entwicklung ziehen.

Mit TEC|BENCH bietet Tecosim einen Prozess für ein virtuelles Benchmarking an und geht damit einen Schritt weiter. In mehreren Schritten werden virtuelle Modelle erstellt, die den Entwicklern in der Automobilindustrie mehr Informationen als der reine „Hardwarevergleich“ liefern. Mit diesen Daten lassen sich zum Beispiel Fragestellungen aus den Bereichen Struktur- und Strömungssimulation untersuchen, die ohne virtuelles Benchmarking nicht analysiert werden können.